$ \def\tr{\text{tr}} \def\diff{d} \def\medspace{\enspace} \def\mathbi{\mathbf} \def\euro{€} \def\dollar{\$} \def\textnormal{\text} \def\textrm{\text} \newcommand\norm[1]{\left\lVert{#1}\right\rVert} $

Die Gewalten und ihre Entstehung

Heutzutage sind die ökonomischen und politischen Gewalten den meisten Menschen bekannt und bewusst, doch ihre Entstehung ist vielen Menschen unbekannt, da sie eng mit dem Kapitalismus[+] und seinem Geheimnis verknüpft ist. Der Kapitalismus[+] hat sich im Laufe der Zivilisation immer weiter in die heute beobachtbare Form differenziert, war somit einem ständigen Wandel unterworfen in ein sich stetig wandelndes Gewand eingekleidet. Der Kaiser sollte seine Kleider behalten, und so verschweigt[+] man den Menschen bis heute, dass es der Zins ist, der die Gewalt(en) hervorbrachte.

Tilgungen von Krediten erstrecken sich auf Zeitskalen von Jahren, Konjunktur[+]zyklen haben Perioden von einem Jahrzehnt, totale systemische Krisen wie Kriege, Bürgerkriege und Revolutionen haben eine Zyklenlänge von mehreren Jahrzehnten, Königreiche überdauern hunderte Jahre. Somit ist klar, dass mit der Frage der Entstehung der Gewalten ein geschichtliches Studium verbunden ist, das Wandlungsprozesse auf Zeitskalen erfassen muss, die sich über Jahrhunderte erstrecken.

Zur Erfassung des roten Fadens durch den Lauf der Geschichte ist es notwendig, den (Wesens-) Kern des zivilisatorischen Prozess im Blick zu haben. Kapitalismus[+] ist nicht einfach nur das Erheben von Zinsen[+] auf geliehenes Geld. Kapitalismus[+] ist die Übertragung von Verfügungsrechten[+] an Sachen, also nicht nur Geld, sondern auch Land und Boden, Immobilien, Unternehmen, Werkzeuge, Patente, usw. gegen die Zahlung eines Zinses[+]. Mit dieser Definition lassen sich alle wesentlichen Eigenschaften des zivilisatorischen Prozesses und u.a. auch die Gewalten herleiten, die sich immer als Antagonisten im Kampf um das Gleichgewicht der Bestimmung erweisen, welches durch-den Zins[+] einseitig gestört wird. In diesem bescheidenen Buch kann daher bestenfalls ein Überblick über den Prozess der Entstehung der Gewalten im Verlauf der Geschichte im Angesicht der Wirkweisen des Kapitalismus[+] gegeben werden. Ich beschränke mich auf logisch herleitbare Folgen der Zins[+]nahme. Für das Füllen der großen Lücken und der vielen Details und Daten sei auf die einschlägige geschichts- und sozialwissenschaftliche Literatur verwiesen.

Darstellung der Gewalten.
Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Sie kennen vielleicht von anderen Medien sogenannte "Bezahlwände". Sie erhalten die von Ihnen begehrten Informationen nur, wenn Sie den Artikel kaufen oder regelmäßig zahlen. Soweit kann ich es aus berufsethischen Gründen nicht kommen lassen, bitte Sie jedoch trotzdem darum, meine Arbeit mit einer Spende oder einer Schenkung zu unterstützen.

Tim Deutschmann

USt-IdNr.: DE342866832

IBAN: DE49 4306 0967 6023 3551 01
BIC: GENODEM1GLS

Verwendungszweck 'Schenkung' oder 'Spende'.

Liste mit Schenkenden und SpenderInnen, weitere Informationen zu meiner Finanzierung hier.

Kontakt- und Adressdaten:

E-mail: autor@tim-deutschmann.de
Keltenweg 22
69221 Dossenheim

Impressum

Querverweise auf 'Die Gewalten und ihre Entstehung'