$ \def\tr{\text{tr}} \def\diff{d} \def\medspace{\enspace} \def\mathbi{\mathbf} \def\euro{€} \def\dollar{\$} \def\textnormal{\text} \newcommand\norm[1]{\left\lVert{#1}\right\rVert} $
16. September 2016

Der Übergang vom gegenwärtigen Sozialismus (0 Prozent Zins) in den Kommunismus

Karl Marx wie auch nach ihm Joseph Schumpeter sagten beide, der Kommunismus entwickle sich aus einer Übergangsform, die Marx die „Diktatur des Proletariats“ oder auch Sozialismus nannte, aus dem Kapitalismus heraus. Was vielen Ökonomen bisher anscheinend nicht klar war, ist, welche Rolle das Geld und der Zins dabei spielen würden.

Das Vorzeichen des Zinses und die Systemfrage.

Ich selbst habe Marx noch nicht gelesen, will mich aber auch nicht überhöhen, wenn ich sage, dass ich meine eigene Theorie zum Kommunismus habe. Mit Marx' Kommunismus gemeinsam hat der christliche Kommunismus, so wie ich ihn verstehe, dass sich nach und nach eine Vergemeinschaftung des Produktionskapitals entwickelt und das Geld verschwindet.

Oben: Definition des Nutzens aus der Differenz des Werts des Mittels und des Zwecks. Unten: Mittel und Zweck Relationen und Nutzen (Zins) betrachtet in mehreren Kontexten
Welche Rolle spielt der negative Zins dabei?

Man wird irgendwann ohne das herkömmliche Geld, jedoch wohl niemals ohne Bilanzierung auskommen, aber um das Produktionskapital zu vergemeinschaften, wird es nötig sein, der Gemeinschaft das Geld zum Erwerb dieses Kapitals in die Hand zu geben.

Genau dazu dienen die negativen Zinsen.

Schmelzendes Eis auf einer Herdplatte als Analogie zur Vorstellung der Wirkung negativer Einlage/Spar-Zinsen.

Man bekommt ja eben immer noch Zins, nur nicht mehr für das Sparen, sondern dafür, einen Kredit aufzunehmen. Und die reichen Leute, die um Aufbewahrung ihres Geldes zu geringerem Negativzins als die Bank bitten, werden ganz von alleine zu den Gründern kommen.

Der Negativzins ist also ein Preis für die zeitweilige Aufbewahrung von Geld. Gezahlt wird der Negativzins also vom Leihgeber an den Leihnehmer, der sich die Aufbewahrung und den Frieden des reichen Sparers bezahlen lässt.

Der herkömmlich positive Zins war ja bekanntermaßen der Preis für das zeitweilige Überlassen des Geldes. Der positive Zins wurde vom Leihnehmer an den Leihgeber bezahlt (Kapitalismus).

Gehen wir also mal kurz ins Philosophische: Wenn wir alle zusammenarbeiten, dann ist doch eine Privatisierung das gleiche wie Vergemeinschaftung oder nicht?

An diesem Paradoxon scheitern gegenwärtig immer noch viele linke Politiker.

Anders gesprochen wird doch genau durch den negativen Zins der Eigennutz des (Produktions-) Kapitals abgeschafft, denn der auf dem Konto akkumulierte Gewinn einer Unternehmung kommt doch durch den negativen Zins wieder in den Umlauf, wodurch die Gemeinschaft wieder davon profitiert.

Nutzenbilanz als Funktion des Investitions-Zins-Vorzeichens.
Dazu die Grafik rechts: Aus der Kombination Idee + Kapital wird ein Mittel hergestellt, das einen Zweck zugänglich macht. Der Nutzen ist die (logarithmische) Differenz des Werts des Zwecks und des Werts des Mittels.

Im Kapitalismus wird aus der Mittelherstellung eigennützig Zins gezogen. Das Kapital vergrößert sich bei jeder Investition mit positivem Zins, der Nutzen des hergestellten Mittels ist um den Zins kleiner im Vergleich zur zinslosen Investition.

Dazu Menge Bibel Lukas Kapitel 6:

  1. Und wenn ihr denen leiht, von denen ihr (das Geliehene) zurückzuerhalten hofft: welchen (Anspruch auf) Dank habt ihr dann? Auch die Sünder leihen den Sündern, um ebensoviel zurückzuerhalten.
  2. Nein, liebet eure Feinde, tut Gutes und leihet aus, ohne etwas zurückzuerwarten! Dann wird euer Lohn groß sein, und ihr werdet Söhne des Höchsten sein; denn er ist gütig (auch) gegen die Undankbaren und Bösen.

Ist der Zins bei der Investition hingegen negativ (wie in Lukas 6:35 vorgeschlagen), wird das Kapital bei der Mittelherstellung um den (negativen) Zins reduziert. Der Nutzen des Mittels ist jedoch um den Zins größer im Vergleich zur zinslosen Investition.

Umkehr (Inversion) belohnter sozialer Verhaltensweisen und Werte beim Zins-Vorzeichen-Wechsel. Matthäus 20:16 „So werden die Letzten die Ersten und die Ersten die Letzten sein.“.
Wer noch ein wenig weiter denkt, der versteht auch welch fundamentalen psychologischen Einfluss der negative Zins hat.

Mit negativen Zinsen zerfällt das Geld so wie jedes natürliche materielle Kapitalgut auch. Wollen wir als Gemeinschaft (communis heisst gemeinsam) die Wertaufbewahrungsfunktion des Geldes ersetzen, dann sind wir regelrecht dazu gezwungen zu kooperieren!

Soll das Geld lokalisiert bleiben, so muss man es auf Kreisströme zwingen. Genau das impliziert kreisförmige Güterströme, und das nennt man Recycling, Wiedernutzbarmachung oder eben Reparatur!

Die christlich-muslimischen Werte und das dazugehörige kommunistische Sozialverhalten ergeben sich also einfach daraus, dass Geld sich natürlich bzw. Natur-gesetzlich verhält.

Querverweise auf 'Der Übergang vom gegenwärtigen Sozialismus (0 Prozent Zins) in den Kommunismus'