18. Juli 2017

Gewählte Politiker, Gewissen und Verantwortung

Was wäre der Unterschied, wenn Politiker nicht mehr nur ihrem Gewissen verpflichtet wären, sondern auch dem Gewissen ihrer Wähler?

Oder ist das automatisch so? Geht das überhaupt? Oder nicht?

Das wäre eine Verlagerung der Verantwortung zurück auf den Wähler.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Sie kennen vielleicht von anderen Medien sogenannte "Bezahlwände". Sie erhalten die von Ihnen begehrten Informationen nur, wenn Sie den Artikel kaufen oder regelmäßig zahlen. Soweit kann ich es aus berufsethischen Gründen nicht kommen lassen, bitte Sie jedoch trotzdem darum, meine Arbeit mit einer Spende oder einer Schenkung zu unterstützen.

Tim Deutschmann

USt-IdNr.: DE342866832

IBAN: DE49 4306 0967 6023 3551 01
BIC: GENODEM1GLS

Verwendungszweck 'Spende'.

Liste mit SpenderInnen, weitere Informationen zu meiner Finanzierung hier.

Kontakt- und Adressdaten:

E-mail: autor@tim-deutschmann.de
Keltenweg 22
69221 Dossenheim

Impressum

Querverweise auf 'Gewählte Politiker, Gewissen und Verantwortung'