$ \def\tr{\text{tr}} \def\diff{d} \def\medspace{\enspace} \def\mathbi{\mathbf} \def\euro{€} \def\dollar{\$} \def\textnormal{\text} \def\textrm{\text} \newcommand\norm[1]{\left\lVert{#1}\right\rVert} $
16. August 2017

Eine Interpretation der schwarzen Sonne

Extremistische politische Strömungen verwenden Symbole zur Verfestigung und Stützung ihrer Ideologie. Ein in den Medien immer wieder auftauchendes Symbol ist das der schwarzen Sonne. In Wikipedia heißt es zu diesem Symbol:

„Die Schwarze Sonne ist ein Symbol, das aus zwölf in Ringform gefassten gespiegelten Siegrunen oder drei übereinander gelegten Hakenkreuzen besteht. Vorlage für das Symbol ist ein ähnliches Bodenornament in Gestalt eines Sonnenrades, das in der Zeit des Nationalsozialismus von der SS im Nordturm der Wewelsburg eingelassen wurde. Das Ornament wurde erst 1991 mit dem älteren esoterisch-neonazistischen Konzept der Schwarzen Sonne identifiziert. Die Schwarze Sonne ist heutzutage ein wichtiges Ersatz- und Erkennungssymbol der rechtsesoterischen bis rechtsextremen Szene.“
Das Symbol der schwarzen Sonne.

Rechte und Linke - vom Zins belohntes und bestraftes Verhalten im Umgang mit Geld

Ich versuche hier eine zumindest logische konsistente Interpretation dieses Symbols zu geben. Betrachtet man das Koordinatensystem belohnter und bestrafter Verhaltensweisen im Umgang mit Geld, dann lässt es sich in eine rechte und eine linke Hälfte zerlegen.

Koordinatensystem belohnter und bestrafter Verhaltensweisen im Umgang mit Geld.
Die rechte Hälfte ist dem Kapitalismus[+], also dem Prinzip positiver Geldmarktzinsen zugeordnet und die linke Hälfte entspricht dem Prinzip negativer Geldmarkt Zinsen[+]. Eine detaillierte Analyse der belohnten und bestraften Verhaltensweisen offenbart, dass sich durch den (positiven oder negativen) Zins[+] belohnte und bestrafte Verhaltensweisen umkehren, wenn das Zins[+]-Vorzeichen wechselt. Unter beiden Ökonomie[+]n findet eine systematische Erziehung oder Konditionierung im Umgang mit Geld statt unter der sich bestimmte Verhaltensmuster herausbilden.

Im Riemann-Thomann Modell ist der an das System des positiven Zinses[+] Angepasste der zwanghaft[+]-schizoide[+] Mensch (der „konservative[+] Spalter“), der rechte Typ, während sein Modell[+]-Komplement, der hysterisch[+]-depressive[+] (der „kreativ Niedergedrückte“) Linke derjenige Typ ist, dessen Verhalten unter negativem Zins[+] belohnt, doch im Kapitalismus[+] bestraft wird.

Die Metapher der weißen und schwarzen Sonne als Quelle und Senke des Lebens

Für das Leben auf der Erde ist die Sonne der wesentliche Energielieferant und Lebensspender. Pflanzen „fischen“ mit der organischen Verbindung Chlorophyll bestimmte Farben des Sonnenlichts aus dem Spektrum der Sonne heraus, bilden damit Stärke und bauen sich so tagsüber einen Nahrungsvorrat auf, den sie nachts verkonsumieren. Tiere fressen Pflanzen, um ihren inneren und äußeren Stoffwechselvorgang und ihre Struktur und Ordnung[+] aufrecht zu erhalten, fleischfressende fressen die pflanzenfressenden Tiere. Auf allen Größenskalen der Biomassepyramide und der Nahrungsketten ist das Licht der Sonne ein Quell des Lebens.

Hingegen ist das Kapital zusammen mit dem Prinzip des positiven Zinses[+] und eingehaltenen Verträgen, also der Kapitalismus[+], ein Prinzip, welche hinsichtlich des Grundprinzips scharf und deutlich Begünstigte und Benachteilgte unterscheidet: Die NETTO-Zins[+]-Geber sind benachteiligt, die NETTO-Zins[+]-Nehmer sind begünstigt. Der positive Zins[+] ist ein negativer Preis, eine Abwertung, von Arbeit. NETTO-Zins[+]-Geber arbeiten Zins[+]-Schulden ab.

Zu allem Sein gehört Arbeit. Arbeit ist eine Darstellung des äußeren Stoffwechsel[+]s einer Lebensform, die auf dem inneren Stoffwechsel[+] aufbaut. Der Konsum, also das Zuführen von Nährstoffen wird im Kapitalismus[+] mit dem Zins[+] belastet. Die Arbeit wird abgewertet. Die Unterordnung und die Akzeptanz dieses Prinzips, also des Kapitalismus[+] ist ein Kult, der die schwarze, das Leben und seine Arbeit nehmende Sonne, das Kapital anbetet.

Die Recht[+]en sind also „die Jünger“ des Kapitalismus[+] und hinter dem Symbol ihrer Anbetung steckt in Wahrheit das Leihkapital, dem sie das Leben opfern. Die schwarze Sonne nimmt das Leben und verbrennt es im „Höllenfeuer des Kapitalismus[+]“, die weiße Sonne gibt es.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Sie kennen vielleicht von anderen Medien sogenannte "Bezahlwände". Sie erhalten die von Ihnen begehrten Informationen nur, wenn Sie den Artikel kaufen oder regelmäßig zahlen. Soweit kann ich es aus berufsethischen Gründen nicht kommen lassen, bitte Sie jedoch trotzdem darum, meine Arbeit mit einer Spende oder einer Schenkung zu unterstützen.

Tim Deutschmann

USt-IdNr.: DE342866832

IBAN: DE49 4306 0967 6023 3551 01
BIC: GENODEM1GLS

Verwendungszweck 'Schenkung' oder 'Spende'.

Liste mit Schenkenden und SpenderInnen, weitere Informationen zu meiner Finanzierung hier.

Kontakt- und Adressdaten:

E-mail: autor@tim-deutschmann.de
Keltenweg 22
69221 Dossenheim

Impressum

Querverweise auf 'Eine Interpretation der schwarzen Sonne'