$ \def\tr{\text{tr}} \def\diff{d} \def\medspace{\enspace} \def\mathbi{\mathbf} \def\euro{€} \def\dollar{\$} \def\textnormal{\text} \def\textrm{\text} \newcommand\norm[1]{\left\lVert{#1}\right\rVert} $
21. August 2018

Email an Ärzte der Welt

Liebe Ärzte der Welt,

Ihre Ziele ehren Ihre Tätigkeit, und ich bin sicher, dass Sie sich sich jeden Tag Gedanken darüber machen, wie Sie noch mehr Gutes tun können.

Sicher verstehen Sie, dass es auf lange Sicht hin gesehen nichts bringt, wie ein Sisyphos gegen die Wirkung, die Symptome, des allgegenwärtigen Problems anzukämpfen, es sei denn, dass es Ihnen nur darum geht, irgendwie „Held“ zu sein und daher bloß nichts an den Ursachen ändern wollen, da Sie ja sonst irgendwie aus Ihrer Rolle fallen könnten.

Diese Sätze erscheinen ihnen sicher vorwurfsvoll, doch seien Sie bitte kritikfähig.

Dieses allgegenwärtige Problem begegnet nicht nur Ihnen, sondern auch den Adressaten ihrer Bemühungen.

Ich spreche vom Geld und seiner Knappheit und also natürlich vom Zins[+].

Ich bin von Beruf Physiker und untersuche seit nunmehr fast vier Jahren die Wirkung des Zins[+]vorzeichens. Meine Ergebnisse veröffentliche ich auf meiner Internetseite.

Der Zins[+], besser gesagt das positive Vorzeichen des Zinses[+], ist das allgegenwärtige Problem der Welt, es gibt offensichtlich kein Land in der Welt, das keinen Kapitalismus[+] betreibt und so seine Gesellschaften funktional differenziert und [alles Lebendige] zur Vermehrung des Kapitals ausbeutet. Mit den ökologischen und sozialen Kollateralschäden beschäftigen Sie sich jeden Tag.

Ich fordere Sie hiermit auf, in ihrem strategischen Planen und Nachdenken über die Ursachen des Problems und seiner Beseitigung über die Wirkung von negativen Zinsen[+] nachzudenken, denn sie werden in Europa morgen allgemeine Wirklichkeit, bzw. sind es heute schon, und übermorgen auf der ganzen Welt.

Begreifen Sie auch bitte Ihre Befangenheit, denn sobald die Zinsen[+] negativ werden, wird Ihre Arbeit [in zunehmendem Maße] nicht mehr nötig sein.

Überlegen Sie sich bitte, was Sie wollen. Wollen Sie das Ziel erreichen, oder wollen Sie weiter gegen Symptome kämpfen, damit Sie den Held spielen können?

Mit freundlichen Grüßen,

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Sie kennen vielleicht von anderen Medien sogenannte "Bezahlwände". Sie erhalten die von Ihnen begehrten Informationen nur, wenn Sie den Artikel kaufen oder regelmäßig zahlen. Soweit kann ich es aus berufsethischen Gründen nicht kommen lassen, bitte Sie jedoch trotzdem darum, meine Arbeit mit einer Spende oder einer Schenkung zu unterstützen.

Tim Deutschmann

USt-IdNr.: DE342866832

IBAN: DE49 4306 0967 6023 3551 01
BIC: GENODEM1GLS

Verwendungszweck 'Schenkung' oder 'Spende'.

Liste mit Schenkenden und SpenderInnen, weitere Informationen zu meiner Finanzierung hier.

Kontakt- und Adressdaten:

E-mail: autor@tim-deutschmann.de
Keltenweg 22
69221 Dossenheim

Impressum

Querverweise auf 'Email an Ärzte der Welt'