$ \def\tr{\text{tr}} \def\diff{d} \def\medspace{\enspace} \def\mathbi{\mathbf} \def\euro{€} \def\dollar{\$} \def\textnormal{\text} \newcommand\norm[1]{\left\lVert{#1}\right\rVert} $

Am Scheidepunkt zur neuen Weltordnung (NWO)

An dieser Stelle möchte ich im Gegensatz zur Visitenkarte eine etwas genauere Erklärung meiner Genese abgeben, die es hoffentlich dem einen oder anderen ermöglicht, besser zu verstehen, warum ausgerechnet ein Physiker etwas von Soziologie und Ökonomie verstehen will.

Ich bin seit Januar 2015 promovierter Physiker und untersuche seitdem ausschließlich das Geldsystem. Von 2002 bis 2015 habe ich in Heidelberg am Institut für Umweltphysik (IUP Heidelberg) 13 Jahre lang die Systeme der Umwelt von meiner sehr speziellen Perspektive aus studiert. Die Physik der Atmosphäre ist ein komplexes und vielschichtiges Gebiet und ich würde lügen, würde ich behaupten, dass ich die Physik der Atmosphäre, den Teilbereich, in dem ich beschäftigt war, vollständig verstehe, obwohl ich so lange in diesem Teilbereich der Umweltphysik tätig war und viele Vorträge, auch zum Klimawandel, gehört habe.

Von 2005 bis 2015 habe ich fast nur noch an einem Computerprogramm gearbeitet, mit dem man den Transport elektromagnetischer Strahlung in der Erdatmosphäre im Wellenlängenbereich des ultravioletten bis infraroten Lichts so detailgenau wie mit kaum einer anderen Methode berechnen kann. Das Programm hat etwa 60k Zeilen Code und hat es zu einem gewissen Bekanntheitsgrad in der wissenschaftlichen Community gebracht.

Die der Beschreibung des Transports zugrundeliegende Gleichung ist vom Typ der Fredholm Integralgleichungen der 2. Art, so wie jede andere, der Boltzmann Gleichung ähnlichen, Integro - Differentialgleichung auch.

Zur Lösung der Integralform der Strahlungstransportgleichung verwende ich die sogenannte „Monte Carlo“ Methode, welche im Vergleich zu anderen Lösungsmethoden eine besonders anschauliche Technik ist, da sie der direkten Simulation des Transport Prozesses sehr nahe kommt.

Fredholm Integralgleichungen der zweiten Art tauchen überall in den exakten Wissenschaften auf, wenn Transportprozesse beschrieben werden sollen. Mit der gleichen Methode könnte ich die Ausbreitung von Erdbebenwellen beschreiben, das Wetter simulieren, den Straßenverkehr, Aktienkurse simulieren (Black-Scholes-Modell) oder Streuvorgänge von hochenergetischer Strahlung im menschlichen Körper, in Atomreaktoren und Atombomben beschreiben.

Einer der Pioniere der Methode heißt John von Neumann. John von Neumann hat beim Manhattan Projekt mitgearbeitet. Ursprünglich kommt die Methode daher aus dem Bereich der Simulation von Neutronenstrahlung in Kernreaktoren und Atombomben. Die Mathematik der Transportphysik findet sich in sehr vielen Bereichen der Natur.

Von einem soziologischen Standpunkt aus betrachtet könnte man sagen, dass ich in der Umweltphysik sozialisiert wurde und von einem psychologischen Standpunkt aus, dass ich die Mathematik und die Natur des Transports von sichtbarem Licht internalisiert habe. Die Physik des Prozesses der Lichtausbreitung in der Atmosphäre befindet sich in einem leicht zugänglichen Bereich meines Wissens. Man könnte vielleicht sagen, dass mir dieser Transportvorgang in „Fleisch und Blut“ übergegangen ist.

Soviel zu meiner Ausgangslage bis zu dem „unschuldigen“ Zeitpunkt, als ich mich an einem Morgen im Spätsommer 2014 mit meinem Kollegen im Büro über die Staatsschuldenkrise und die Wirtschaftskrise im Allgemeinen unterhielt und ich mir die „blöde Frage“ stellte, warum man nicht einfach die Zinsen negativ macht, um die Schuldenproblematik zu lösen. Mein Zimmerkollege guckte mich nur schief an und meinte, dass der Gedanke „einen Rattenschwanz hätte“ und die Leute dann sofort ins Gold gingen, das Geld von der Bank abheben würden und das Währungs-System „crashen“ würde. Der Gedanke ließ mich fortan nicht mehr los, und ich versuchte wirtschaftswissenschaftliche Literatur zu dem Thema zu finden, fand zu meinem Erstaunen jedoch nichts, außer einige äußerst dürftige Zeilen, dass negative Nominalzinsen „widersinnig“ oder gar „irrational“ seien.

Ich hatte ja keine Ahnung, worum es beim Zins geht. Ich fand nichts, außer einen Handelsblatt Artikel von 2009, demzufolge heutige Ökonomen annehmen, dass negative Zinsen „undenkbar“ seien. Also machte ich mir meine eigenen Gedanken und fragte mich zunächst, was eigentlich Banken machen.

Ich wusste dann nach ein paar Wochen, was Banken machen und dass sie die Zinsen von den Kreditnehmern nehmen, sie den Sparern hingeben und selbst von der Differenz von Kreditzinsen und Sparzinsen, der sogenannten Zinsspanne (oder auch Seigiorage) leben und dass das der Grund ist, warum die Armen ärmer und die Reichen immer reicher werden, also die Ursache der sog. Schere.

Ich verstand, dass es „auf der Welt“ eine Hand voll Großbanken oder Großinvestoren gibt, die Währungssysteme ganzer Volkswirtschaften und Verbände von Volkswirtschaften beeinflussen und bis in die letzte Beziehung Macht über jeden Einzelnen von uns ausüben können.

Als ich auf der anderen Seite schaute, was denn die Zinsschulden verursachen, begriff ich mit der Zeit, dass die allermeisten sozial-psychologischen, wahrscheinlich sogar alle, Phänomene, die „mit dem System“ assoziiert werden ursächlich auf den Zins rückführbar sind darunter die Radikalisierung in der Gesellschaft, die immer größer werdende Kluft zwischen Hochgebildeten und Menschen aus (z.T. extrem) bildungsfernen Schichten, immer mehr Menschen mit Migrationshintergrund und Integrationsproblemen, interkulturelle Spannungen, zunehmende soziale Verwahrlosung, psychische Erkrankungen aus dem Kreis der Zwangs-Erkrankungen, schizoide und paranoide Störungen, Depressionen mit den bekannten Folgen von Burnout, sowie andere Formen von Überforderung, Formen der Sklaverei, Menschenhandel, Prostitution, Arbeitsverhältnisse, die sich immer mehr feudalen Verhältnissen angleichen, Zeitarbeit, Leiharbeit, Rentnerarmut, das Gefühl der Menschen, dass die Politik und Teile der Medien fern der Realität der meisten Menschen auf einem anderen Planeten leben, Flüchtlingsströme, Umweltverschmutzung, Plastik in der Nahrungskette, Umweltgifte, , die sich eigentlich für unser psychisches, physisches und soziales Wohlergehen einsetzen sollen, doch anscheinend, irgendwie betrunken oder „vergiftet“ von der Macht oder sonst irgendwie „oben döschig“ geworden genau das Gegenteil tun, Korruption, organisierte Kriminalität, Drogenkonsum (Alkohol!!!), verwahrlosende Kinder, zerbrechende Familien und ein unglaublich schwer lastendes Gewissen, was wir angerichtet haben, wenn wir darauf blicken, welche fatalen Abhängigkeitsverhältnisse die Globalisierung erzeugt hat aufgrund unserer Untätigkeit und Unfähigkeit, die Grundlage unseres Werdens zu erkennen....

Oben: das Zins-Niveau in den Währungsräumen der Welt und unten: verzeichnete gewalttätige Konflikte.

Wir blicken auf mehr als ein Jahrhundert voll mit Kriegen zurück. 700 Mio. Kinder wachsen in Armut und nahe an Ausbeutung und Sklaverei auf, 65 Mio. Menschen sind auf der Flucht, jeden Tag sterben 50.000 Menschen an Hunger, jedes Jahr sterben mehr als 30.000 Arten aus.

Kurzum, als ich nach etwa einem Jahr fast ganz wach war und aus der Höhle (der Hölle!) nach draußen schritt, da fand ich mich in einer anderen Welt wieder, von der aus ich Euch seit einem Jahr die ganze Zeit verzweifelt auf die einfache Ursache all dieses Leids aufmerksam zu machen versuche.

Videos: „The Matrix“ - eine moderne Version des Höhlengleichnisses von Platon:

Ich war dann sogar schon so wach, dass ich verstand, warum ich das alles rund um den Zins, Ökonomie und Kapitalismus verstehen konnte:

Ich hatte zuvor 10 Jahre über die zugrundeliegende mathematische Struktur nachgedacht und darüber promoviert, denn mit Fredholm Integralgleichungen der zweiten Art kann man den Transport von Zins-Schulden im Netzwerk der Realwirtschaft beschreiben.
Seitdem ich wach bin, sage ich Euch, dass es der seit tausenden Jahren verfluchte Zins ist. Doch Ihr wollt es nicht glauben, obwohl ich es Euch als Wissenschaftler rauf und runter beweisen kann.

Es gibt einen Unterschied zwischen Glauben und Wissen, doch weder glaubt Ihr noch wisst Ihr, und doch könnt Ihr darauf bauen, dass Eure Computer funktionieren, Eure Smartphones und der Flieger, mit dem Ihr in den Urlaub fliegt. Alle technischen Errungenschaften, die wir in den letzten 250 Jahren vollbracht haben basieren auf der Gültigkeit der Naturgesetze und insbesondere den Gesetzen der Thermodynamik.

Harald Lesch und das Geld-System.
Wir Physiker wissen viel von dem, was diese Welt ausmacht, doch sicher nicht alles. Selbst wenn (als) ich Euch sag(t)e, dass so berühmte Menschen wie Mose, Jesus und Mohammed, [...], Silvio Gesell, Irving Fisher und viele andere,....
Liste mit berühmten Zins-Kritikern (unvollständig).
.... heute sind es weltweit wahrscheinlich Hunderttausende, alle das Gleiche sagen,
dass nämlich das verkehrte Zinsvorzeichen,
also der Kapitalismus,
Plus (Gesetz des „zivilisierten“ Menschen) statt Minus (Naturgesetz)
das Hauptproblem der Welt ist,
da haben die meisten zwar gesagt, dass Kapitalismus „scheiße sei“ und „abgeschafft“ gehöre, doch die Zinsen auf gar keinen Fall negativ werden dürfen oder können, weil das ja „unnatürlich“ sei oder sonst irgendwie nicht ginge.
Schizophren nenne ich das, aber vor allem ist es Gülle/Bullshit!

Von meinem Standpunkt als Physiker aus betrachtet konnte ich mich bei jeder ähnlichen Äußerung, welche die „Natürlichkeit des positiven Zinses” behauptete, ob der schwer gestörten impliziten Behauptung,

„die Natur funktioniere ohne den Menschen nicht“ (HA!),
nur fassungslos und machtlos abwenden, denn meist nützte auch der Verweis auf beobachtbare Fakten, nämlich, dass in der Natur alles zerfällt und einem ständigen Transformations- und Erosionsprozess unterworfen ist (panta rhei, Heraklit), dass es also in der Natur nur und ausschließlich negative Zinsen gibt und diese Spielregel des Universums das Leben in seiner Vielfalt erst hervorgebracht hat, nichts bei solch hartnäckigen Fällen.
Der sog. Stammbaum des Lebens.
Der Negativzins ist an der Endlichkeit des Lebens des eigenen Körpers zu erkennen. Jeder von uns muss irgendwann sterben, weil unsere Körper diesem Universum ausgesetzt sind und seinen Gesetzen unterworfen. Es gibt nur eine Möglichkeit, den Negativ-Zins zu überwinden: Fortpflanzung, denn dadurch wird der „Geist“ auf der großen Uhr, auf der jeder „Tick“ eine Generation ist, eine Generation weitergereicht. Deswegen:
Kümmert Euch, verdammt nochmal, um Eure Kinder. Zeugung allein reicht nicht, man muss sich auch drum kümmern, Ihr Männer, und Ihr Frauen, die Ihr das gefälligst zuzulassen habt!

Das Leben hat also einen Weg gefunden, den Negativ-Zins zu überwinden, nämlich die Liebe und das Leben:

Leben hat sich selbst zum Zweck.
Es gab vor dem Sündenfall vor 6k-13k Jahren nur einen einzigen Kapitalisten, und der hat mit seinem Werk, mit seiner Evolution (!), das gesamte Artenspektrum und das Leben auf der Erde erschaffen.

Der erste Hauptsatz der Thermodynamik ist die statistische Formulierung der Energie- und Massenerhaltung.

Umgangssprachlich: „von Nichts kommt Nichts.“
Der zweite Hauptsatz sagt, dass die „Unordnung“ toter Materie in der Natur, die Entropie, nicht „von alleine“ abnimmt.
Was das bedeutet, kann sich jeder vorstellen, der an ein Stück Eisen denkt, das man am Meeresstrand liegen lässt. Beobachtet man den Oxidationsprozess so lange, bis das Stück Eisen verrostet ist, dann hat man beobachtet, wie das „ordentliche“ Stück Eisen von den Umweltbedingungen zersetzt wurde, also „unordentlich“ wurde.

Irreversible Prozesse bedingen das Voranschreiten der Zeit!
Spielte man ein Video von dem Vorgang rückwärts ab, so würde jeder erkennen, dass die Zeit in dem Video rückwärts läuft. Am Zerfall erkennt man also den Gang der Zeit. Der Volksmund nennt den Negativzins umgangssprachlich den „Zahn der Zeit“.




Der negative Zins in der Natur: „Alles zerfällt.“ Theologisch: „Nur Gott nimmt Zins.“.

Der Sündenfall markiert den Zeitpunkt in der Menschheitsgeschichte, an dem der Mensch den Zins entdeckte und begann damit über die Welt zu herrschen.
Alleine dieses Universum, in das unsere Körper eingebettet sind, nahm Zins von uns, ließ uns zerfallen und brachte uns als Menschen zusammen mit all den anderen Tieren, Insekten, Pflanzen, Kleinst-Lebewesen, Mikroorganismen, Bakterien im Laufe von Milliarden Jahren hervor, bis wir vor rund 6k-13k Jahren den Zins und seine Machtwirkung entdeckten und anfingen, selbst von uns und der übrigen Natur Zinsen zu nehmen. Fortan gab es zwei Schöpfer, die von den Menschen Zinsen nahmen, den Mammon und das Universum, der wahre Schöpfer.

Positive Zinsen sind eine Perversion der Naturgesetze, die den Menschen selbst zum Gott-ähnlichen Gesetzgeber, also zum Entscheider von gut und böse, richtig und falsch machen.

Die Wissenden unter uns, die atheistischen, christlichen, jüdischen und muslimischen Illuminati, die „Erleuchteten“, wussten schon immer, dass es seit dem Sündenfall den einen Schöpfer und den Mammon, den Kapitalismus gab.

Um den Mammon in der Wirklichkeit zu verstecken, gewöhnte man sich an, den Namen des Schöpfers nicht mehr auszusprechen und stattdessen vom „Herrn“ zu sprechen. Der Begriff „der Herr“ diente den Wissenden unter uns den Unwissenden gegenüber, um zu erklären, warum das Leben so ungerecht ist. Sie gaben nicht dem Schöpfer die Schuld, sondern dem Herrn und das ist ja wahr. Wie Hiob (Den Job machen, den Hiob machen?) ertrugen die Unwissenden doch Gläubigen, aber vor allem hörigen, um nicht zu sagen naiven Menschen das Wirken der starken unsichtbaren Hand „des Herrn“.

Die ersten Kapitalismus- und Systemkritiker waren also die jüdischen Propheten ab Jesaja im Alten Testament hinter Salomo.
Der erste Mensch, der uns sagte, dass der Zins in der Natur negativ ist und wir diese Regel des Universums akzeptieren sollten, war Jesus, Lukas Kapitel 6, Vers 33 bis 35:

  1. Und wenn ihr (nur) denen Gutes erweist, die euch Gutes tun: welchen (Anspruch auf) Dank habt ihr dann? Auch die Sünder tun dasselbe.
  2. Und wenn ihr denen leiht, von denen ihr (das Geliehene) zurückzuerhalten hofft: welchen (Anspruch auf) Dank habt ihr dann? Auch die Sünder leihen den Sündern, um ebensoviel zurückzuerhalten.
  3. Nein, liebet eure Feinde, tut Gutes und leihet aus, ohne etwas zurückzuerwarten! Dann wird euer Lohn groß sein, und ihr werdet Söhne des Höchsten sein; denn er ist gütig (auch) gegen die Undankbaren und Bösen.

Der zweite war Mohammed, Sure 2, die Kuh.
Immer wieder brachte der Prozess kluge Menschen unter uns hervor (Rationalisierung!), welche uns sagten, dass das Zinsnehmen falsch und böse ist, doch wir wollten nicht hören und trieben, wie zuletzt die letzten 500 Jahre, das „Luzifer-Experiment“ bis in die Phase und das Stadium, welches wir heute in unserem Zustand wiederfinden.
Luzifer ist der „Lichtbringer“.

Einige der Klugen von uns stellen sich bis heute in den Dienst des Bösen und nehmen Geld dafür, den anderen Menschen Lügenmärchen über den Zins zu erzählen. Die Angehörigen dieser Positiv-Zins-Sekte haben große Teile unserer Gesellschaft infiltriert, unterwandert und sitzen an entscheidenden Stellen der Macht.
Auch und vor allem die Parteien sind in fester Hand dieser Sekte, es gibt keine Parteien, die antikapitalistisch sind, selbst „Dr.“ Sahra Wagenknecht spricht sich gegen die negativen Zinsen aus, spricht von „Auslieferung“ und „ausgeliefert sein“:

Die „Möchtegern Anti-Kapitalistin“ Sahra Wagenknecht zum Negativzins.

Viele der gläubigen Kapitalisten können ihre Geisteshaltung nicht hinterfragen. Für sie ist der positive Zins eine Selbstverständlichkeit und Grundlage ihrer Weltanschauung. Dieser (bösartige) „Psycho-Virus“, diese Geistesstörung, für die wir als Menschen besonders anfällig sind aufgrund unserer Neuroanatomie, Angst und Gier, Mandelkerne und Belohnungszentrum, Amygdala und Nucleus accumbens, ist in jedem einzelnen von uns, denn wir haben alle gespart. Alle hatten Angst vor der Zukunft, wir alle haben dafür vorgesorgt und Zinsen genommen.

Warum schreibe ich also diese Internetseite?

Ich schreibe, weil ich es Leid bin, mir die Seele aus dem Leib zu schreiben und jeden einzelnen von Euch immer wieder daran zu erinnern, dass es eine einfache Entscheidung ist, das Leid der Welt abzuschaffen:

Den Negativzins, also die Naturgesetze, akzeptieren!
Ich schreibe auch, um hier einen neuen Weg einzuschlagen. Die wenigsten von uns können das ohne weiteres, weil sie Angst haben und nicht wissen, was sich dadurch verändert. Man muss jetzt schauen, wo die Schäden und das Leid am größten sind, bei uns sollten wir anfangen und zwar bei denen, die am lautesten schreien, denn viele von ihnen, wenn nicht sogar alle haben Recht, wenn sie ihr Leid klagen. Ich habe mich von vielen Leuten getrennt, die mich als „nervig” einordnen und das Thema nicht nachvollziehen können oder wollen, die immer noch kleingeistig von Hamburg reden oder von irgendwelchen anderen Wirkungen des Systems, anstatt von der Ursache, dem Problem und seiner Lösung.

Eine Gegenüberstellung der Wirkweise positiver Spar- und Kredit-Zinsen. Links Kommunismus / Himmelreich (Negativ-Zins-Ökonomie), rechts Kapitalismus (Positiv-Zins-Ökonomie).

Niemand muss sich diese Dinge anhören, jeder hat das Recht, sich ausschließlich mit den Dingen zu beschäftigen, die interessieren, jeder hat das Recht ein Autist zu sein und wie ein Vogel Strauß den Kopf in den Sand zu stecken. Doch ich spreche lieber zu Leuten, die wirklich wissen wollen, wie das Leid der Welt beendet werden kann. Die anderen werden sich vielleicht weiter über das sicher kommende Bargeldverbot aufregen, über die Negativzinsen und sich wundern, warum die Welt aufblüht und sich dann noch darüber ärgern. „Sie werden heulen und mit den Zähnen klappern!“ hat Jesus damals gesagt. Sie werden nicht begreifen (können), dass es sich nicht darum drehen kann, etwas Totes auf Kosten des Lebens auf diesem Planeten zu vermehren. Sollen sie doch zur Hölle fahren! Die anderen werden es verstehen, und wir werden es schaffen, diese Wende in der Geschichte der Menschheit herbeizuführen. Ich hoffe, dass ich mich klar und verständlich ausgedrückt habe.

Es ist jetzt die Zeit gekommen, dass wir als Zivilisation erwachsen werden!

Querverweise auf 'Am Scheidepunkt zur neuen Weltordnung (NWO)'